Artikel

Der Unterschied zwischen Werbung und PR

Immer wieder tauchend diese Begriffe auf – und werden unterschiedlicher wie es nicht geht verwendet. Doch was ist eigentlich der Unterschied? Was ist PR, was Werbung? Gerade im Gesundheitsbereich reagieren viele Menschen allergisch gegen Werbung, ja sogar ablehnend. Wird wohl einen Grund haben..

Ich habe vor einigen Jahren einen Gastbeitrag im Unternehmerweb geschrieben, den ich jetzt hierher hole (man weiß ja nie wie lange Fremdblogs online bleiben.. aber hier noch der link dazu: Unternehmerweb – Erfolgsmagazin).

***

Der Unterschied zwischen PR und Werbung

“If the circus is coming to town and you paint a sign saying “Circus Coming to the Fairground Saturday,” that’s advertising (Werbung). If you put the sign on the back of an elephant and walk it into town, that’s promotion. If the elephant walks through the mayor’s flower bed, that’s publicity. And if you get the mayor to laugh about it, that’s public relations (PR)” (Quelle: httpss://whatitsayswhatitmeans.blogspot.com).

Dieses einfache Beispiel zeigt sowohl die Unterschiede als auch die Überschneidungen zwischen Werbung und PR auf. und im „”richtigen“” Leben geht wohl das Eine ohne das Andere nicht.

Marketing ist mit dem Absatz von Produkten oder Dienstleistungen beschäftigt. SieEs bedient sich verschiedenster Instrumente, wie Werbung und auch (Produkt) PR.

Für den Begriff „”Public Relations“” gibt es mehr als 500 Definitionen. WissenschaftlicheWissenschafltliche Definitionen sehen PR als Kommunikation zwischen einer Organisation und ihrer Umwelt – z.B.: “„PR ist das Management der Kommunikation zwischen einer Organisation und ihren Öffentlichkeiten”“ (Gruning/Hunt 1984). Praktische Definitionen zählen vor allem Tätigkeiten auf – z.B. “: „Tue Gutes und Rede darüber”“ (Georg-Volkmar Graf von Zedwitz-Arnim 1961). Berufständische Definitionen heben Normen und Ethik hervor: – z.B. “„Public Relations umfassen alle konzeptiven und langfristigen Maßnahmen eines PR-Trägers zur Wahrnehmung seiner Verpflichtungen und Rechte gegenüber der Gesellschaft beziehungsweise Öffentlichkeit mit dem Ziel, gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und zu fördern”“ (PRVA).

Die klare Unterscheidung zur Werbung resultiert aus der Beschreibung der Tätigkeiten und der Ziele:

• PR-Arbeit zielt auf das gesellschaftliche Umfeld eines Unternehmens, Werbung direkt auf die Absatzmärkte
• PR will Images und Meinungen beeinflussen, Werbung die Abnahme (Kauf) von Leistungen/Produkten auslösen
• PR ist im Kern eine unternehmenspolitische Funktion, Werbung eine Teilfunktion der Absatzpolitik. (Quelle: PR-plus Studienbriefe)

Dennoch darf hier nicht vergessen werden

PR wird im Marketing als wichtiges Instrument eingesetzt, als Produkt-PR. Im Gesundheitsbereich hat sich diese Form von PR etabliert, man denke nur an bspw. bei Imagekampagnen oder Websites von Pharmafirmen z.B. für Zahnreinigung, die sowohl aufklärende Wirkung haben als auch Produktwerbung beinhalten.
Die Grenzen zur Schleichwerbung sind fließend, deshalb wird dieses Thema immer wieder auch kritisch diskutiert, und wie im jüngsten Fall der Deutschen Bahn auch öffentlich gerügt (siehe www.pr-journal.de).

Ebenfalls in immer währender Diskussion ist die Öffentlichkeitsarbeit von Ärzten. Sollen sie nun “„werben”“ oder sollen sie nicht? Die meist eingesetzten Begriffe “„Werbung”“ oder “„Marketing”“ sind jedoch besonders irreführend. Positiv anzumerken ist, dass die Ärztekammer klare Richtlinien kommuniziert, nachzulesen in “„Arzt und Öffentlichkeit”“. Hält man sich an diese Richtlinien und an die PR Kernaufgaben, so spricht nichts gegen Arzt PR.

Was umfasst nun PR?
“„Aufgabe der PR eines Unternehmens ist das Management von Kommunikation jeder Art zwischen Menschen, Organisationen, Institutionen eines Unternehmens und der Öffentlichkeit einerseits (externe PR) und innerhalb des Unternehmens andererseits (interne PR). PR sind Mittler und Schnittstelle zwischen Unternehmen und Öffentlichkeit.”“ (Quelle: PRVA)

Und was sind die Kernaufgaben der PR?
• Analyse, Strategie, Konzeption: Situations- und Meinungsanalysen, Stärken/Schwächen-Profilen, Zieldefinitionen
• Kontakt, Beratung, Verhandlung: Dialog mit allen Zielgruppen
• Text und kreative Gestaltung: z.B. Pressemitteilungen, Broschüren, Internet-Seiten
• Implementierung: Entscheidungen treffen, Maßnahmen planen, Kosten kalkulieren, Zeitpläne erstellen
• Operative Umsetzung: Durchführung von Veranstaltungen und Projekten jeglicher Art, aktive Pressearbeit, Versand von Mailings, etc.
• Nacharbeit, Evaluation: Kontrolle des Erfolgs der Maßnahmen, Analyse von Effektivität und Effizienz, Durchführung von Korrekturen (Quelle: PRVA)